ELWA im Doppelpack in Dänemark


Referenzprojekt Dänemark

2 ELWAs ersetzen die Gasheizung für 8 Monate komplett – für die Warmwasserbereitung und für die Heizung

Fakten

 

Projektleitung: Thomas Stoorgard
Standort: Skive, Dänemark
Bautyp: Einfamilienhaus, gut gedämmt, 
Baujahr: 2009 neu gebaut, 230 m²

Relativ energiearmes Haus mit einigen modernen Dämmtechniken

PV-Leistung und Ausrichtung:

12 PV-Module mit je 425 W, nach Süden ausgerichtet, 30 Grad geneigt

Wärmespeichergröße:

Neuer 750 Liter Pufferspeicher mit Warmwasserzirkulation auf Spiralbasis, dadurch bleibt das System kalkfrei.

Eingesetztes my-PV Produkt:

2 ELWAs werden unabhängig voneinander betrieben, 2 Anlagen mit je 6 PV-Modulen für jede ELWA

Anlagensteuerung durch: Nicht erforderlich, die Überwachung erfolgt über die Modbus-Schnittstelle unter Verwendung der Kommunikationsprotokolle/APIs der ELWA als Teil der Smart Home-Integration.

 

Kundenerklärung

 

Wie zu my-PV gekommen?

Ich habe den österreichischen Hersteller von Photovoltaikwärmelösungen über Google gefunden. Über das Internet sind sehr viele DIY-Anwendungen zu finden, die oft den Fehler haben, dass die Systeme nicht miteinander funktionieren oder nur teilweise miteinander einsetzbar sind bzw. sich sogar gegenseitig behindern. Das ist beim my-PV System nicht so, da es stufenlos die variable Leistung anpasst und dementsprechend regelt. Das ist keine Ein/Aus-Logik, sondern viel höher – und dieses System hat mich überzeugt.

 

Hindernisse/Besonderheiten bei der Einrichtung

Die Installation ist wirklich einfach: Die Verrohrung des neuen Tanks war eine große Aufgabe im Vergleich zur Inbetriebnahme der ELWA.

 

Kurzerklärung der Anlage – was ist zu erwähnen?

Bisher war die Wärmebereitung mit Erdgas. Seit der Installation der Photovoltaikanlage gemeinsam mit den beiden ELWAs von my-PV ist das Erdgas abgestellt, denn die PV-Leistung reicht aus, um den Bedarf von März bis September zu decken.
Der Hauseigentümer hat ein intelligentes Ventilsystem installiert, das eine effiziente Nutzung von Warmwasser ermöglicht. Im Sommer wird das Gas komplett abgestellt und es gibt keine Wasserzufuhr durch den Gasofen für die Warmwasserbereitung – das geschieht einzig mit der ELWA, und das sogar in Dänemark! Die Zieltemperatur an der ELWA ist auf 60 °C eingestellt, das Warmwasser wird vorrangig für Sanitärzwecke, in der Küche und dann für die Raumheizung verwendet, da der Eigentümer eine wasserbasierte Raumheizung hat. Wenn die Temperatur des Warmwassers (Raumheizung) über 35 °C liegt, vermischt es sich mit kaltem Wasser und wird dann für die Raumheizung verwendet, um das System sicher zu halten.

 

Personen im Haushalt – Warmwasserbedarf etc.?

In dem 230 m² großen Einfamilienhaus leben 5 Personen, 3 davon sind erwachsen. Durchschnittlich werden 12 kW pro Tag für Warmwasser verwendet.

 

Wird Warmwassersicherstellung mit Netzstrom verwendet?

Hier wird keine Warmwasser-Sicherstellung über Netzstrom aktiviert, da nur der Strom aus der Sonne ausreicht.

 

Kostenänderungen und Rentabilität?

Von März bis Oktober läuft die Anlage. Die dafür notwendige Investition entspricht in etwa der Gasrechnung für ein Jahr. Der für 2022 erwartete Gaspreis beträgt 4.500 €, normalerweise wurden bisher 1.600 € bezahlt, aber 2022 wird der Preis mehr als verdoppelt. Schätzungen zufolge wird sich die Investition in 4-5 Jahren amortisieren. Die EU drängt überdies darauf, den Gasverbrauch in Dänemark bis zum Jahr 2030 zu senken.

 

Persönliche Kundenmeinung + Resümee

Die ELWA von my-PV ist wirklich einfach zu bedienen, man muss über nichts nachdenken. Sie ist sehr effektiv selbst an bewölkten Tagen, jeden Tag wurde die gewünschte Temperatur des Warmwassers erreicht.

Kontakt

my-PV GmbH
Betriebsstraße 12
      A-4523 Neuzeug
+43 7259 39328
office@my-pv.com

Support anfordern

   Montag – Donnerstag: 08:00 – 17:00 Uhr
     Freitag: 8:00 – 14:00 Uhr

Rechtliches

Impressum
Datenschutzerklärung
Über uns




Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Fachhaendler