my-PV Referenz Hotel Südtirol
|Referenzen

Nachhaltiger Urlaub in den italienischen Dolomiten mit my-PV

Die Residenz Montana in Südtirol ist ein Ferienresort, das seinen Gästen einen nachhaltigen Urlaub in den italienischen Dolomiten bietet. my-PV-Produkte, die eine saubere und umweltfreundliche Lösung für Heizung und Warmwasserbereitung darstellen, unterstützen das Hotel in seinem Konzept, den Gästen einen CO2-freien Urlaub zu ermöglichen.

In Spitzenzeiten ist das Hotel mit 60 Gästen in den insgesamt 20 Apartments, die alle mit Küche und Bad ausgestattet sind, ausgebucht. Der Warmwasserbedarf ist das ganze Jahr über hoch, da die malerische Lage am Fuße des Kronplatz sowohl im Winter zum Skifahren und Snowboarden, als auch im Sommer zum Wandern und Klettern zahlreiche Besucher anzieht. Pro Jahr beträgt der Warmwasserbedarf rund 120.000 kWh. Dennoch können die Betriebskosten niedrig gehalten werden, da selbst erzeugter PV-Strom im Überfluss vorhanden ist. In sonnenschwächeren Zeiten wird das Hotel mit Strom aus Wasserkraft versorgt.

Die Installation dieses Projekts stellte sich als etwas herausfordernd heraus, da zwei digitale Sensoren installiert werden mussten, einer am Boiler und der andere an einem Pufferspeicher. Aufgrund der räumlichen Entfernung mussten der AC•THOR 9s und der Pufferspeicher mit einer Verlängerung verbunden werden. Das Support-Team von my-PV leistete während des gesamten Installationsprozesses Fernunterstützung.

Flexibilität des AC•THOR 9s

Besonders schätzt der Eigentümer Delusso Fabiano die hohe Flexibilität, die mit dem AC•THOR 9s gegeben ist. Im Frühjahr, wenn keine Raumheizung benötigt wird, kann der Betriebsmodus des AC•THOR 9s von Modus 3 (18 kW) auf Modus 1 (9 kW) geändert werden.

Auch die Temperatur kann flexibel geregelt werden. Bei PV-basierter Heizung wird sie auf 75°C eingestellt, um einen maximalen Eigenverbrauch in Form von thermischer Energie zu gewährleisten. Für den Fall, dass die Solarenergie nicht ausreicht und die Temperatur im Kessel und im Pufferspeicher unter 40 °C sinkt, wird Biomasse als primäre Wärmequelle verwendet.

Die Kundenmeinung

„Der AC•THOR 9s bietet ein hohes Maß an Flexibilität hinsichtlich der Betriebsart. Ab März gibt es keinen Raumwärmebedarf mehr. Dann kann die Betriebsart 3 (18 kW) mit nur einem einfachen Klick in die Betriebsart 1 (9 kW) geändert werden. AC•THOR 9s hält einfach das, was er verspricht!“

Alle Infos zum Referenzprojekt sind hier nachzulesen.

Weitere Artikel

Partner

Über 70 kompatible Partner für my-PV Produkte

Ganz im Sinne der Systemoffenheit ermöglichen my-PV Geräte die Einbindung in Systeme von über 70 kompatiblen Partnern.

Mehr lesen...

Allgemeines

Netzautarke Photovoltaik: So funktioniert unabhängige Stromversorgung

Wie funktioniert eine unabhängige Stromversorgung durch den Einsatz von Off-Grid-Anlagen?

Mehr lesen...

Allgemeines

Die AC ELWA 2 im Produkttest von heise online

Die AC ELWA 2 wandelt den Überschuss einer Photovoltaikanlage in Wärme um – wie das beim Produkttest im Winter funktionierte?

Mehr lesen...