NEWS_KEBA Ladesäulen_Elektromobilität my-PV
|Allgemeines

Sonnenstrom mit Ladesäulen von KEBA nutzen

Mit Ladesäulen unseres langjährigen österreichischen Kompatibilitätspartners KEBA Energy Automation GmbH ist unsere wachsende Flotte an elektrischen Firmenfahrzeugen immer mit Strom versorgt. Unsere Firmenautos können an den beiden installierten KEBA Stationen untertags geladen werden. Die Ladeinfrastruktur steht aber nicht nur den Firmenfahrzeugen zur Verfügung, sondern natürlich auch für unsere Kunden. Aber auch Mitarbeiter, denn immer mehr private Elektroautos stecken an den Ladesäulen. Neben den Wallboxen von KEBA Energy Automation ist jeder Parkplatz beim solarelektrischen Firmengebäude von my-PV mit einer Lademöglichkeit ausgestattet.

Das bietet, vor allem mit den gestiegenen Stromkosten, auch enorme Vorteile für die Mitarbeiter, die ihre Elektrofahrzeuge (egal ob Auto, Roller oder Fahrräder) mit dem Sonnenstrom untertags kostenlos laden können. Das dient so auch nicht zuletzt der Mitarbeitermotivation und -bindung.

Warum wir auf Ladesäulen von KEBA setzen?

Schon im Jahr 2019 haben wir mit dem Kompatibilitätspartner KEBA unser Prinzip der Systemoffenheit umgesetzt. KEBA Wallboxen mit UDP-Interface, wie beispielsweise die P30 c-series, können seit 2019 in das Energiemanagementsystem eingebunden werden und so den überschüssigen Solarstrom, der von der Photovoltaikanlage normalerweise ins Netz eingespeist werden würde, zur Beladung der Elektroautos verwenden. Damit ist auch der vierte Sektor für die Sektorkopplung möglich bei gleichzeitig erhöhtem Eigenverbrauch des eigenen Photovoltaikstroms.

Die Ladesäulen von KEBA zeichnen sich auch durch den Umweltgedanken aus: Sie werden klimaneutral in Österreich produziert. KEBA hat das Headquarter in Linz, nur eine halbe Stunde von unserem Firmensitz entfernt. Die Regionalität ist auch hier ein Gedanke, um bewährte Systeme miteinander verwenden zu können.

Im ersten Betriebsjahr über 7.500 kWh für Elektromobilität

In der Jahresauswertung unseres solarelektrischen Firmengebäudes war ersichtlich, dass ein beträchtlicher Teil des Sonnenstroms für die Elektromobilität verwendet werden konnte. Insgesamt 7.557 kWh wurden für das Laden der Elektroautos verwendet.

Wie die Elektromobilität mit den Lösungen von my-PV umgesetzt werden kann, finden Sie auch hier.

Weitere Artikel

Partner

Über 70 kompatible Partner für my-PV Produkte

Ganz im Sinne der Systemoffenheit ermöglichen my-PV Geräte die Einbindung in Systeme von über 70 kompatiblen Partnern.

Mehr lesen...

Allgemeines

Netzautarke Photovoltaik: So funktioniert unabhängige Stromversorgung

Wie funktioniert eine unabhängige Stromversorgung durch den Einsatz von Off-Grid-Anlagen?

Mehr lesen...

Allgemeines

Die AC ELWA 2 im Produkttest von heise online

Die AC ELWA 2 wandelt den Überschuss einer Photovoltaikanlage in Wärme um – wie das beim Produkttest im Winter funktionierte?

Mehr lesen...