Einfamilienhaus in Tasmania, Australien

Warmwasserbereitung aus Photovoltaikstrom mit dem AC•THOR in Down Under

Fakten über das Projekt

Bauherr
Standort
System
Warmwasserbedarf
Ansteuerung
Solar PV 6 250 panel on front of house 2 Enfhase In eastern Facade and 6 310 watt on top roof Energy Tower my-PV

Objektdaten

  • 3,51 kWp Photovoltaik-Inselsystem, Nord- und Ostausrichtung

  • PV und Batterie-Wechselrichter: SMA Sunny Boy 4000TL und SMA Sunny Island 6.0H

  • Batterie Speicherkapazität 12 kWh

  • Einphasiges System

  • 315 Liter Warmwasserspeicher, drucklos

  • Warmwassersicherstellung: per Netzstrom, Netzzuschaltung über Relais möglich

Funktionsweise

Neben vielen anderen Anwendungsmöglichkeiten ist der AC•THOR auch für den Betrieb mit Frequenz-Shift Batteriewechselrichtern entwickelt worden. Wenn der Leistungssteller mit entsprechend geeigneten Geräten verwendet wird, erkennt er über das AC Netz, ob Überschüsse verfügbar sind. Derartige Batteriewechselrichter erhöhen die Frequenz im lokalen Wechselstromnetz, sobald die Batterie vollgeladen ist. Der Zweck ist, dem PV-Wechselrichter zu signalisieren, die Leistung zu drosseln, um zu vermeiden, dass die Batterie überladen wird.

Systemleistung und Vorteile

Dank des eingebauten Datenloggers kann Michael Meyer die Leistung des AC•THOR und die Warmwassertemperaturen jederzeit überwachen. Ihm stehen dazu verschiedenen Möglichkeiten offen. Daten sind entweder in der my-PV Cloud einsehbar, lokal am Touchscreen oder dem Web-Interface des Geräts.

Seit der Installation im Jänner hat Michael ungefähr 70 kWh pro Monat verwendet. Diese PV-Energie wäre sonst ungenutzt geblieben und hätte vom Netzbetreiber bezogen werden müssen. Sogar mit einer relativ kleinen Anlage spart Michael 600 AUD pro Jahr (ca. 363 Euro).

Vorteile:

  • Die Anlagennutzung der Photovoltaik steigt, weil die Abschaltung vermieden wird, sobald die Batterie vollgeladen ist.

  • Der Boiler wird nun zur „Wasserbatterie“.

  • Die Netzfrequenz bleibt stabil.

  • Die Autarkie wird maximiert.

  • Geringere Abhängigkeit vom Energieversorger.

  • Vermeidung von Energiekosten und festen täglichen Gebühren.

  • Fernsteuerung und Anlagenmonitoring möglich.

Warum Hybridspeicherung?

Bei günstiger Sonneneinstrahlung können typische Batteriespeicher bereits am frühen Vormittag den Vollladungszustand erreichen. Ab diesem Zeitpunkt bleibt die weitere Energie in PV-Inselanlagen normalerweise ungenutzt. Das Konzept ist daher eine innovative Möglichkeit, bestehende Speicherkapazitäten bei geringen Kosten zu erweitern und den Ausnutzungsgrad von PV-Inselsystemen signifikant zu erhöhen. Die Erzeugung von Wärme mit Solarstrom wird dadurch zu einem effizienten Weg, um Ertragsüberschüsse zu verwenden.

Anlagenschema

Der AC•THOR wird, wie jede andere Last, über eine Steckdose versorgt. Zusätzliche Verkabelungen sind nicht erforderlich.

Das ist wirkliches "plug-and-play": Nur den Stecker einstecken, fertig! Es ist keinerlei zusätzliche Verkabelung für Kommunikation erforderlich!

In der chronologischen Reihenfolge des Hybridspeicherkonzepts haben die aktuellen Lasten Vorrang; danach erfolgt die Beladung der Batterie und erst hinterher werden allfällige weitere Überschüsse zur Wärmeerzeugung verwendet.

Kompatible Batteriewechselrichter

Die Liste jener Hersteller, welche den AC•THOR steuern können, wächst laufend. Aktuelle Informationen sind auf unserer Website verfügbar unter den kompatiblen Herstellern.

Produktdetails AC•THOR

  • Nennspannung 230 V

  • 0 – 3.000 W stufenlos geregelt

  • Netzanschluss einphasig, Schutzkontakt-Stecker

  • Verbraucheranschluss Schutzkontakt-Steckdose für ohmsche Lasten

  • Display Colour Grafik, Touch Screen 2,83“

  • Anschlusskabel 2,8 m

  • Abmessungen 135 x 210 x 65 mm

  • Für Frequenz-Shift Batteriewechselrichter, 230V, 50 Hz

Persönliche Kundenmeinung und Resümee

Michael ist ein sehr zufriedener Kunde, da er Strombezug und feste Gebühren von seinem Energieversorger vermeidet. Erst wenn der Energievorrat in den Batterien zur Neige geht, schaltet er per Relais auf Netzstrom um.

Solar PV 6 250 panel on front of house 2 Enfhase In eastern Facade and 6 310 watt on top roof Energy Tower my-PV
Acthor in Office my-PV
IMG_0643 my-PV

Weitere Referenzprojekte

3 Photovoltaikmodule für Warmwasser

Selbst eine kleine PV-Anlage mit 1,4 kWp bereitet mit der ELWA das Warmwasser im Sommer und spart so jeden Tag 1 m³ Gas.

Mehr lesen...

Schweizer Familie steigert den Eigenverbrauch

Der Schweizer Softwarehersteller Solar Manager steuert den AC•THOR 9s in einem Einfamilienhaus im Kanton Aargau.

Mehr lesen...
my-PV Referenzprojekt ELWA Harz PV-Module

Warmwasser mit der Sonne im Harz

Die Sonne schickt keine Rechnung: Die ELWA macht es möglich, auch im Harz Warmwasser ganz kostenfrei zu erhalten.

Mehr lesen...
Referenzprojekt my-PV AC•THOR im netzfernen System

Optimierung von netzfernen PV-Systemen mit dem AC•THOR

Ein britischer Kunde steigert seine Energieunabhängigkeit, indem er sein netzfernes PV-System mit dem AC•THOR optimiert.

Mehr lesen...
Referenzprojekt my-PV AC•THOR in Neuenkirchen

Photovoltaikwärme in der Gaskrise

In einer Doppelhaushälfte im Münsterland unterstützt der AC•THOR von my-PV eine Brennwerttherme mit der Kraft der Sonne.

Mehr lesen...
my-PV Referenzprojekt AC•THOR Belgien

AC•THOR: Elektrizität trifft auf Entspannung

Ein belgischer Hausbesitzer heizt sein Jacuzzi auf umweltfreundliche Weise mit dem AC•THOR auf.

Mehr lesen...