Heizung mit Photovoltaik

 

Sonnenenergie, und dadurch auch Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage, gibt es untertags im Überfluss. Abends oder im Winter, wenn man den Strom verstärkt benötigt, ist die Sonne weg. Das bedeutet: Die Speicherung ist der zentrale Punkt bei erneuerbaren Energien. In der Regel wird ein Drittel der selbst erzeugten Energie genutzt und zwei Drittel davon zurück ins Stromnetz gespeist. Die Vergütungen dafür sinken generell seit Jahren. Hingegen steigen jene für fossile Brennstoffe wie Gas und Öl und auch die generellen Stromkosten befinden sich im stetigen Anstieg. Auf der anderen Seite wird Photovoltaik immer günstiger und effektiver – mehr Stromüberschuss entsteht. Es muss also unser Ziel sein, mehr Photovoltaikstrom für unseren Eigenbedarf zu nutzen. 

 

Wie wäre es mit einer elektrischen Heizung aus Strom von der Photovoltaikanlage?

Dazu muss man wissen, dass Photovoltaik in unseren Breiten auch im Winter nennenswert Energie liefern kann. Gerade weil elektrische Heizungen den Ruf haben, sehr teuer im Betrieb zu sein, ist selbst produzierter Photovoltaikstrom eine spannende Alternative. Mit unseren innovativen Produkten können Sie die Energie endlich im Haus behalten, um sie für etwas Sinnvolles wie die Heizung zu verwenden. Dabei müssen Sie natürlich nicht darauf verzichten, sowohl den Strombedarf als auch das Warmwasser über die Photovoltaikanlage mitzuversorgen. 

 

Platzsparend – kostengünstig – effizient – nachrüstbar

Eine elektrische Heizung mit Strom von der Photovoltaikanlage spart enorme Investitionskosten! Die Betriebskosten reduzieren sich zudem im Vergleich zu üblichen Heizsystemen um bis zu 30 %. Voraussetzung dafür ist allerdings ein gut gedämmtes Gebäude. Dies ist heute bei Neubauten und Sanierungen aber meist selbstverständlich.

Im Vergleich zur Photovoltaik kann etwa eine Wärmepumpe „nur“ Wärme erzeugen. Sie leistet keinerlei Beitrag für die elektrischen Verbraucher im Gebäude. Im Gegensatz dazu versorgt die Photovoltaik die normalen elektrischen Haushaltsverbraucher vorrangig vor der Wärmeerzeugung und trägt somit in höchstem Maß zur Reduktion der Betriebskosten bei. Die dann noch benötigte Restenergiemenge fürs Heizen wird aus dem öffentlichen Stromnetz gezogen. Wie viel das genau ist, hängt von der Dämmung Ihres Wohnraumes und der Dimensionierung Ihrer Photovoltaikanlage ab. 

PV-Strom für Heizung: Wie gelingt das technisch?

Voraussetzung für das Heizen mit Photovoltaik ist ein gut gedämmtes Gebäude und eine leistungsstarke Photovoltaikanlage. Idealerweise werden alle geeigneten Dachflächen komplett für die Stromerzeugung genutzt. Wenn der Heizwärmebedarf pro Quadratmeter und Jahr unter 50 kWh liegt, ist die Raumheizung photovoltaisch sinnvoll und effizient abdeckbar.

Eine Photovoltaikanlage als Energiequelle für Elektroheizungen lässt sich optimal bei Flächenheizungen wie Fußboden- oder Wandheizungen einsetzen. Unsere Innovation ermöglicht – etwa über Heizmatten in Zusammenspiel mit einem intelligenten Steuergerät wie dem AC•THOR oder AC•THOR 9s – eine Speicherfunktion. Bauteilmassen wie zum Beispiel der Estrich fungieren dabei als “Tagspeicher” und geben PV-Erträge in der darauffolgenden Nacht als natürliche Wärmekonvektion wieder ab. 

Gut zu wissen: Mit unserem System kann auch eine bestehende wassergeführte Raumheizung unterstützt werden. Das Heizelement wird dann in den Kombi- oder Pufferspeicher eingebaut oder es werden zwei Heizelemente (Warmwasserspeicher, Heizungspuffer) angeschlossen.

Je nachdem, wie viel Sonne zur Verfügung steht, wird die Energie im Warmwasser und in der Heizung gespeichert. Das alles funktioniert stufenlos und präzise dosiert. Damit wird eine Elektroheizung photovoltaiktauglich, dadurch wird sie “PV-ready”!

Warmwasser & Heizung kombiniert

Unser Prinzip Heizung mit Photovoltaik funktioniert zuverlässig und ohne Leitungsverluste. Auf lange Sicht ist das die beste Lösung für Niedrigenergiehäuser. Strom aus Ihrer Photovoltaikanlage sorgt ganz einfach und direkt für eine behagliche Raumtemperatur.

Sie reduzieren den technischen Aufwand für die Wärmeerzeugung auf ein absolutes Minimum und betreiben ein System, welches ohne aufwändigen Service und Wartung auskommt. Im Gegensatz zu Wärmepumpen haben Sie ein geräuschloses, mehr oder weniger unsichtbares System.

So kennen Sie Photovoltaikanlagen ...

Haushaltsverbraucher werden versorgt, überschüssige Energie wird eingespeist. Der Eigenverbrauchsanteil ist gering.

Überschüsse können aber auch ganz einfach zur Warmwasserbereitung verwendet werden. Stufenlos und netzkonform. Das erhöht die Wirtschaft und schont die Stromnetze.

Optional kann der AC•THOR aber auch elektrische Heizungen mit sauberer Energie aus der Photovoltaikanlage versorgen.

Moderne Häuser benötigen für die Raumheizung durch den AC•THOR weniger Strom aus dem Netz als mit Wärmepumpen. Und mit "Kabel statt Rohren" ist alles viel einfacher und günstiger.

Tip

​​Das alles erreichen Sie mit einem kompakten, intelligenten Gerät, unserem AC•THOR bzw. AC•THOR 9s für größere Anlagen.

Ist das Erzeugen von Heizungswärme mit Photovoltaikstrom wirtschaftlich?

Wir sehen uns seit langem enormen Preissteigerungen von Gas und Öl ausgesetzt. Gleichzeitig sinken die Kosten für Solarstrom und Photovoltaik wird immer effizienter. So gesehen ist die Erzeugung von Raumwärme mit Photovoltaik langfristig wirtschaftlicher als der Betrieb einer Gas- oder Ölheizung. Grundsätzlich zählt jede Kilowattstunde, die mit Solarstrom statt mit Netzstrom betrieben wird. Dadurch werden Umwelt und Klima geschont und die Heizkosten gesenkt. Fragen Sie sich: 

  • Wie hoch ist aktuell Ihre Vergütung fürs Einspeisen von Solarstrom?

  • Wie teuer wäre die Raumwärme, wenn Sie diese auf andere Weise produzieren müssten?

  • In welchem Fall gewinnen Sie mehr: Wenn Sie den Strom einspeisen oder selbst nutzen?

Mit welchen Kosten ist bei einem rein solarelektrischen Haus zu rechnen?

Die Größe der Photovoltaikanlage beeinflusst Betriebs- und Investitionskosten gleichermaßen. Allgemein gilt: je größer die Photovoltaikleistung, desto niedriger die späteren Betriebskosten. Wird ein Einfamilienhaus beispielsweise mit einer 10 kWp Photovoltaikanlage ausgestattet, so liegen die Kosten für die Anschaffung noch nicht einmal über der Vergleichsvariante mit einer Luftwärmepumpe, die Betriebskosten (Strom, Warmwasser und Raumwärme) werden zudem aber deutlich günstiger ausfallen. In Österreich kann dabei eine Minderung der laufenden Kosten von bis zu 30 % angenommen werden, in Deutschland sind sogar 45 % möglich!

Eine erste Kosteinschätzung vornehmen? Ersparnisse berechnen und vergleichen? Der my-PV Power-Coach hilft Ihnen bei der Berechnung Ihrer möglichen Ersparnis sowie der Auslegung Ihrer Anlage.

Jetzt berechnen

Ihre Vorteile beim Heizen mit Photovoltaik

Welche Punkte sprechen für die Wärmeerzeugung mit dem eigenen Solarstrom von der Photovoltaikanlage? Heizen mit Photovoltaik bedeutet um 30 % geringere Betriebskosten und um bis zu 30 % geringere Investitionskosten im Vergleich zu konventionellen Heizungssystemen (z.B. Luftwärmepumpen). Die Wartungskosten liegen bei null. Sie erzeugen die Energie selbst, verbrauchen sie effizient und sinnvoll direkt vor Ort und können sie speichern.

Bei einer wassergeführten Heizungsanlage ist das primäre Heizungssystem während ertragreicher Photovoltaikmonate auszuschalten – das schont die Heizung, spart Betriebskosten und verlängert die Lebensdauer Ihrer Heizungsanlage.  

Heizen mit Photovoltaik…

  • spart Energiekosten durch geringeren Bedarf aus dem konventionellen und immer teurer werdenden Stromnetz.

  • verbessert die Klimabilanz durch selbst erzeugten Solarstrom.

  • sorgt für eine optimale Nutzung und Speicherung von Solarenergie.

  • spart fossile Brennstoffe wie Gas und Öl.

  • reduziert durch höheren Eigenverbrauch das unwirtschaftliche Einspeisen des Überschusses ins Stromnetz.

  • verzichtet auf zusätzliche Rohrleitungen, Pumpen, usw.

  • ist geräuschlos.

  • ist platzsparend – kein Heiz- und Brennstofflagerraum notwendig.

  • ist auch für Sanierungen einfach verwendbar (z.B. keine Stemmarbeiten beim Estrich notwendig).

  • ist selbstverständlich auch in wassergeführten Heizungssystemen möglich.

  • schont Ihre bestehende Heizung und verlängert ihre Lebensdauer.

    • erzeugt Wärme dort, wo sie gebraucht wird.

Werfen Sie einen Blick auf einige unserer Referenzprojekte

Einfamilienhaus in Oberösterreich

Saniertes Einfamilienhaus in Österreich

Ein solarelektrisches Wohnbauprojekt in Graz

Anwendungen der Innovation von my-PV für die Heizung mit Photovoltaik

In welchen Bereichen und unter welchen Gegebenheiten lässt sich eine Heizung mit Photovoltaikstrom nutzen?

Kontakt

my-PV GmbH
Betriebsstraße 12
      A-4523 Neuzeug
+43 7259 39328
office@my-pv.com

Support anfordern

   Montag – Donnerstag: 08:00 – 17:00 Uhr
     Freitag: 8:00 – 14:00 Uhr

Rechtliches

Impressum
Datenschutzerklärung
Über uns




Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Fachhaendler